Die Liebe zur Musik vereint sieben junge Musikstudenten des Mozarteum Innsbruck und führte zur Gründung der „Nord-Süd-Ost Böhmischen“ im Jahr 2022.

Die Studienkollegen, die aus den drei Teilen Tirols stammen, durften ihre ersten Erfahrungen mit der traditionellen böhmisch-mährischen Blasmusik bereits im frühen Alter in den heimischen Musikkapellen sammeln. Ihr Talent und eine gute Ausbildung führte sie dann weiter zu namhaften Musikgruppen und Orchestern.

Die Nord-Süd-Ost Böhmische sollte zunächst nur als Ausgleich zum klassischen Musikstudium dienen, doch schnell stellte sich heraus, dass die Gruppe harmoniert und der Wunsch nach mehr besteht.

Mit genauer Phrasierung, Artikulation und übertriebener Dynamik wollen sie der traditionellen Blasmusik eine Perfektion verleihen und das Publikum zum Staunen bringen.