In der Trachtenkapelle Brand finden die musikalischen Talente mit ihrer Vorliebe für die gepflegte Blasmusik, insbesondere die "Südböhmische Blasmusik", über alle gesellschaftlichen Grenzen und Generationen hinweg eine gemeinsame musikalische Heimat.

Die Nachwuchsmitglieder werden im Gemeindeverband der Musikschule Oberes Waldviertel ausgebildet und im JOB (Jugendorchester Brand) auf das Spiel im Orchester vorbereitet. Die Höhepunkte im Jahreskreis sind das Internationale Blasmusikfestival „Der böhmische Traum“, die Marschmusik- und die Konzertmusikbewertung, das Frühjahrskonzert und das Maispielen. Weiters werden die Feste im Ort, wie z.B. das Feuerwehrfest, sowie zahlreiche kirchliche Veranstaltungen umrahmt. Das musikalische Spektrum reicht von den traditionellen Formen der Blasmusik wie Polka, Marsch und Walzer über moderne Blasmusik bis hin zu klassischen Werken.

Aus der Idee heraus, dass eine große Anzahl von MusikerInnen unterschiedlicher Gruppierungen gemeinsam Ihre Leidenschaft ausüben, entstand das Internationale Blasmusikfestival „Der böhmische Traum“. Ziel der Trachtenkapelle Brand ist es, alle Jahre wieder aus jeder Musik- und Himmelsrichtung so viele MusikerInnen wie möglich zu versammeln und im Rahmen eines Großkonzerts den „Böhmischen Traum” sowie zahlreiche weitere musikalische Highlights der Blasmusik gemeinsam erklingen zu lassen. Damit wird der Beweis angetreten, dass Musik ein Zusammengehörigkeitsgefühl erzeugt, keine Grenzen und Generationskonflikte kennt und nur mit Respekt vor der Tradition und den Menschen, die dahinter stehen, verwirklicht werden kann.

In einer Gemeinde „ganz nah an der Grenze“ und neben dem ehemaligen „Eisernen Vorhang“, aber vor allem in direkter Nachbarschaft zu Südböhmen (eine Wiege der böhmischen Blasmusik), möchte man einen Beitrag zur Förderung von grenzüberschreitender Nachbarschaft leisten und ein großes Ausrufezeichen setzen.


www.tk-brand.at